Starker Derbysieg der Damen gegen HC St. Johann

Aus vergangenen Spielen war klar, dass der HCS auch mit Spielerinnen aus der A-Jugend RPS-Liga auftreten wird. Der USC ließ sich davon aber nicht beeindrucken, von Minute 1 gingen alle Spielerinnen mit vollem Einsatz in die Partie. In der Abwehr wurde zugemacht was ging, von Anfang bis Ende hat die Abwehr gekämpft und in der 11. Minute stand es 4:1 für den USC.

Ab dann war etwas die Luft raus und der HCS konnte mit 5:4 in Führung gehen. Ein Wechsel war aber wegen einer voll besetzten Bank problemlos möglich, was nochmal Dynamik und Konzentration zurück ins Spiel brachte. Die Tore fielen auf beiden Seiten schleppend, der USC war aber immer ein paar Tore voraus. Die deutlichste Führung wurde in der 38. Minute mit 14:10 erreicht. Nicht nur auf dem Feld war voller Einsatz: Die Bank hat die Feldspielerinnen zusätzlich nach vorne gepeitscht.

Doch der USC musste es nochmal spannend machen und die Gegnerinnen kämpften sich zurück, bis zur letzten Minute stand der Ausgleich im Raum. Die USC Damen hatten jedoch Nervenstärke bewiesen und  schlussendlich mit einem knappen Torverhältnis von 18:17 den Sieg eingefahren.

Insgesamt war es ein hart umkämpftes und spannendes Spiel, beide Mannschaften ringten 60 Minuten um jedes Tor – doch die 2 Punkte blieben am Ende an der Uni!

Übernächste Woche treffen die Damen in einem Heimspiel auf den bisher ungeschlagenen Tabellenführer TuS Elm-Sprengen. Es geht dabei um nichts weniger als die aktuelle Tabellenführung.

Für den USC spielten: Nancy Zoe Weiß (Tor), Noemi Hoffmann, Elke Lorson (3), Anna-Sophie Gothier (1), Sarah Bauer (1), Pauline Magin (Tor), Jule Enninghorst (8) Lea Hammer (1), Sarah Ciemek, Elena Groben, Annika Hey (1), Angelika Schulte (2) Heba Haloul (1)