USC Frauen starten mit 30:10 Sieg in die Saison

„Kann heute jemand für mich laufen?“

Sonntagmorgen – 10 Uhr – Auswärtsspiel in Riegelsberg gegen Köllertal. Auch wenn die Freude groß war nach zwei erfolgreichen Testspielen nun endlich in die Saison starten zu dürfen, war diese Freude von etwas Müdigkeit überschattet. Aber Kaffee regelt und der USC ließ sich von der frühen Zeit nicht von dem Ziel abhalten, mit einem Sieg nach Hause zu fahren.

Die USC-Damen kamen sehr gut ins Spiel und führten nach etwas mehr als vier Minuten bereits mit 4:0. Ab diesem Punkt war sich die Mannschaft vielleicht schon ein wenig zu siegessicher. Zwar konnte die Führung weiter ausgebaut werden, jedoch ließ man sich sowohl in Angriff als auch in Abwehr von der trägen Spielweise der gegnerischen Mannschaft mitreißen. Während gegen Bous mit Aggressivität zugemacht wurde fehlte es daran in der ersten Halbzeit in der Abwehr und auch manch sichere Torchance wurde liegengelassen. Trotzdem ging der USC mit einer bereits deutlichen 13:6 Führung in die Halbzeitpause.

In die zweite Halbzeit zeigte sich der USC präsent und aggressiv in der Abwehr und auch im Angriff nahm man sich die Zeit, um unter anderem das ganze Repertoire an Spielzügen noch einmal einzusetzen und die Torchancen sauber zu verwerten. Die intensiv eingeübten Spielzüge waren es auch, die das ganze Spiel über hinweg Dynamik im Angriffsspiel und breite Lücken in der gegnerischen Abwehr brachten. In der zweiten Halbzeit konnte die ohnehin deutliche Führung noch einmal verbessert werden und Köllertal erzielte dementsprechend in 30 Minuten nur noch vier weitere Tore. Die geringe Anzahl an Gegentoren sind neben der Abwehr auch insbesondere den beiden USC-Torfrauen zu verdanken, die beide eine tolle Leistung zeigten. Dies war nicht nur im Spielverlauf der Fall, sondern auch bei Siebenmetern: Von fünf gegebenen Strafwürfen konnten drei gehalten werden.

Insgesamt zeigte sich eine schöne gemeinsame Mannschaftsleistung, bei der jede Spielerin ihren Beitrag leisten konnte, sowohl in Angriff als auch in der Abwehr. Knapp vor Spielschluss machte dann Saskia die 30 Tore noch voll und der USC gewann das Spiel deutlich mit 30:10. Im Anschluss an das Spiel gab es noch ein Ständchen von der Mannschaft für Geburtstagskind und Trainer Matthias. Wer sich dieses Gesangs-Highlight nicht entgehen lassen will sollte unbedingt auf der Instagram-Seite der USC Damen vorbeischauen 😉

Für den USC spielten: Pauline Magin (Tor), Nancy Zoe Weiß (Tor), Noemi Hoffmann(4), Elena Groben(1), Sarah Bauer(5), Sarah Slabos(1), Lea Hammer(1), Jeannine Hammer (1), Sarah Ciemek(2), Isabelle Sonnenberg, Saskia Altmaier(4), Angelika Schulte(5), Anita Schulte, Jule Enninghorst(6)