Erste Herren mit erstem Saisonsieg

Im ersten Heimspiel der Saison stand für die erste Herrenmannschaft des USC am vergangenen Wochenende direkt das Saarbrücken/Dudweiler-Derby auf dem Programm. Da USC-Coach Marco Mathieu aus privaten Gründen nicht an der Seitenlinie stehen konnte, nahm USC-Urgestein Axel Koch auf der Trainerbank Platz und schwor die Unisportler auf das erste und gemäß des Spielplans tatsächlich auch einzige Heimspiel des USC im Jahr 2020 gegen HSG Dudweiler/Fischbach 2 ein.

Die Anfangsphase des Spiels war auf beiden Seiten des Spielfelds geprägt von vielen Fehlern im Angriff und wenig Fehlern in den Abwehrreihen, sodass sich in der ersten Halbzeit ein eher torarmes und ausgeglichenes Spiel entwickelte. Nach 22 gespielten Minuten konnten sich die Gäste aus Dudweiler erstmals mit drei Toren absetzen – insbesondere durch eine sehr starke Leistung des Linksaußenspielers Fabian Scherer, der in der ersten Halbzeit sieben seiner insgesamt zehn (!) Tore erzielen konnte. Doch dem USC gelang es zum Ende der ersten Halbzeit die Fahrigkeiten im Angriff einzugrenzen und bis zum Halbzeitpfiff das Spiel erneut auszugleichen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zahlte sich die harte Arbeit in der Saisonvorbereitung des USC aus, da in dieser Phase des Spiels die Konzentration im Torabschluss hochgeschraubt und die herausgespielten Torchancen konsequent genutzt werden konnten, während sich einige Unkonzentriertheiten ins Spiel der Gäste aus Dudweiler einschlichen. Der USC konnte sich so nach 45 Minuten erstmals mit vier Toren absetzen. Nun kam es – im Nachhinein betrachtet – zu einer spielentscheidenden Aktion: Christian Seiler, rechter Rückraumspieler der HSG suchte im Eins-gegen-Eins den Weg zum USC-Tor. Habib Hamdani, der der USC-Offensive und -Defensive in der zweiten Halbzeit immens wichtige Impulse gab, sprang ihm in den Weg. Der insgesamt souveräne Schiedsrichter entschied in dieser Aktion Freiwurf für Dudweiler, was durchaus auch hätte härter bestraft werden können. Das sah auch Christian Seiler so, beschwerte sich – gelbe Karte – und klatschte dem Schiedsrichter Beifall – zwei Minuten.

Die dann temporär dezimierten Gäste aus Dudweiler konnten den Vier-Tore-Vorsprung in den Schlussminuten nicht mehr nachhaltig abbauen und so endete das erste Heimspiel der Saison 25:21 für den USC Saar.

Nachdem das einzige erfolgreich absolvierte Vorbereitungsspiel des USC und nun auch der erste Saisonerfolg in Abwesenheit des Trainers Marco Mathieu erfolgte, muss sich der USC-Coach die Frage stellen, ob das Team derzeit bewusst gegen den Trainer spielt.

Um die Zeit bis zum nächsten Saisonspiel gegen HC St. Johann 2 am 15. November 2020 zu überbücken und die gute Mannschaftsform zu erhalten, absolviert der USC zwei Testspiele gegen Ottweiler.

Für den USC spielten: Leon Marcel Kolz (Tor), Habib Hamdani, Linus Halberstadt, Michael Sklar (1), Matthias Eßling (2), Sven Fackert (1), Rudolf Siegel (4), Dietmar Kühnel (2), Lukas Köppen (4), Tim Wiedmer (5), Oliver Keßler (2), Sebastian Pink (3), Joschka Großmann (1)