22:8 Sieg für Damenmannschaft des USC

Nach dem Sieg gegen den TBS war die Mannschaft fest entschlossen zwei weitere Punkte Zuhause zu behalten.

Die Mannschaft trat motiviert und gut besetzt zum Heimspiel gegen die Damen 3 der FSG Prims an. Wie auch in dem letzten Spiel zeichnete sich die Spielweise des USC durch eine sichere Abwehr und ein schnelles Umschaltspiel aus. Dadurch konnte die Führung ausgebaut werden und den Damen der FSG Prims wurde kaum eine Chance gegeben zu einem gefährlichen Torabschluss zu kommen. Gerade die schnelle Spielweise führte jedoch auch dazu, dass der USC manchmal „zu viel“ wollte und durch zu lange und hektische Pässe einige Bälle verloren gingen. Auch mit Pfosten und Latte des gegnerischen Tors wurde öfter Bekanntschaft gemacht als es lieb gewesen wäre. Auch wenn die Mannschaft dadurch unter ihrem Potential blieb war die Führung zu keiner Zeit gefährdet und der USC ging mit 13:4 in die Halbzeit.
Die zweite Halbzeit zeigte ein ähnliches Bild. Es wurde stärker darauf geachtet keinen  Ballverlust zu riskieren, sondern kurze schnelle Pässe zu spielen und den Angriff auszuspielen. Am Ende konnte der USC mit 22:8 das Spiel klar für sich entscheiden.

Die Mannschaft freut sich auf das nächste Auswärtsspiel gegen die Damen 2 der FSG Merzig-Losheim und will zwei weitere Punkte mit nach Hause zu holen!

Für den USC spielten: Pauline Magin (Tor), Lisa Prete, Elena Groben (1), Elke Lorson (3), Sarah Bauer (6), Lea Hammer (1), Jeannine Hammer (1), Sarah Ciemek (1), Christina Sauer (2), Angelika Schulte (2), Anita Schulte (4), Pascale Dauenhauer