Damen des USC gewinnen Heimspiel gegen den TBS

Da das letzte Spiel gegen die Damen des HC Perl aufgrund vieler Krankenfälle abgesagt werden musste und eine Spielverlegung seitens Perl abgelehnt wurde, war die Mannschaft nach diesem Punkteverlust ohne Spiel angespornt in einem Heimspiel gegen den TBS zwei Punkte zu holen.

Der USC kam sehr gut ins Spiel und schnelles Umschalten von Abwehr zu Angriff führte zu Beginn zu einer 3:0 Führung. Dieser Vorsprung konnte im Laufe der ersten Halbzeit zu einer 8:4 Führung ausgebaut werden. Der TBS tat sich mit der sicheren Abwehr des USC zunehmend schwer und konnte nur einige Male über den Kreis zum Torabschluss kommen. In diesen Fällen konnte jedoch Torhüterin Pauline Magin die meisten Tore verhindern. Gegen Ende der ersten Halbzeit zog der TBS jedoch zur Aufholjagd an, sodass es zur Halbzeit nur noch 9:8 für den USC stand. 

Auch der Beginn der zweiten Hälfte lief für den USC etwas schleppender. Der TBS agierte nun in der Abwehr weitaus offensiver und die Führung konnte nicht wieder ausgebaut werden, sodass dem TBS der Ausgleich zum 10:10 gelang. Zur Mitte der zweiten Halbzeit konnte der USC wieder das Spiel dominieren. Ballverluste seitens des TBS wurden schnell umgesetzt und intensiv eingeübte Spielzüge zeigten ihre Wirkung, sodass mehrere Tore durch die Damen des USC erzielt wurden. Besonders Angelika Schulte konnte sich durch die Abwehr des TBS durchsetzen. Gleichzeitig stand auch die Abwehr des USC bombenfest und ließ über den Rückraum und Kreis kaum Torabschlüsse zu.

Letztendlich gewann der USC mit 18:12. Nach diesem zweiten Sieg der Saison starten die Damen des USC hoch motiviert in das nächste Heimspiel gegen die Damen 3 der FSG Prims!

Für den USC spielten: Pauline Magin, Kathrin Schulz (beide Tor), Jeannine Hammer, Elke Lorson (1), Anita Schulte (1), Sarah Bauer (4), Angelika Schulte (6,) Sarah Ciemek (3), Ute Schwindlig, Lea Hammer (1), Pascale Dauenhauer, Elena Groben (2)