USC mit Heimerfolg gegen den TBS

Nach der Niederlage im ersten Rückrundenspiel gegen Merzig/Hilbringen und einem Unentschieden gegen die (vermeintlich) dritte Mannschaft des TVA/ATSV kämpft der USC (nun mit 5 Verlustpunkten) weniger um die Spitzenposition in der Bezirksliga West, sondern vielmehr um die erste Verfolgerposition hinter der zweiten Mannschaft des TVA/ATSV (2 Verlustpunkte).

In dieser Verfolgerrolle begrüßten die Unisportler den TBS in der Unisporthallenbaustelle und wurde der Favoritenrolle gerecht. Zwar war insbesondere die Anfangsviertelstunde äußerst umkämpft und geprägt von zwei starken Abwehrreihen (nach 13 gespielten Minuten stand es 2:2), doch in den folgenden Minuten konnte der USC sich stetig absetzen und anfängliche Konzentrationsschwächen im Torabschluss abschalten. Zur Halbzeit stand es 11:5 für die Heimmannschaft.

In der zweiten Hälfte agierten beide Abwehrreihen nicht mit der Konsequenz der ersten Halbzeit. Dadurch bekamen die Zuschauer nun mehr Tore zu sehen, doch an der Dominanz des USC änderte sich nichts. Dafür sorgten insbesondere die zwei glänzend aufgelegten Namensvetter im USC-Kasten Thomas Köppen und Thomas Jeske sowie wiederholt ansehnlich vorbereitete und abgeschlossene Torabschlüsse von den jeweiligen Außenpositionen. So erzielten Michael Sklar und Matthias Eßling von der rechten Außenposition gemeinsam 8 sowie Dominique Zitte und Joschka Grossmann von der linken Außenposition gemeinsam 6 Treffer.

Letztlich trennten sich beide Mannschaften 24:16. Am nächsten Wochenende ist der USC zu Gast beim direkten Verfolger des HC St. Johann. Dort wird sich entscheiden, welche Mannschaft erster ATSV-Verfolger bleibt. Anpfiff ist um 18 Uhr in der Bruchwiesenhalle.

Für den USC spielten: Thomas Köppen, Thomas Jeske (beide Tor), Dominique Zitte (2), Sebastian Pink (4), David Eckstein (1), Stefan Birk (2), Lukas Köppen (3), Marco Mathieu, Markus Langer, Matthias Eßling (7), Michael Sklar (1), Joschka Grossmann, Ibrahim Chagga Mukladzija