USC ringt starken ATSV III nieder

Das erste Auswärtsspiel des USC in der Bezirksliga West 2018/19 gegen die dritte Mannschaft des ATSV/TVA Saarbrücken wurde im Vorfeld von einer traurigen Nachricht überschattet:  Gerhard Seifried, einer der ersten USCler und Mitgestalter des Vereinslogos, das die Brust des USC-Trikots ziert, ist am 24. August 2018 verstorben. Die Mannschaft rund um Spielertrainer Ibrahim Mukladzija und Betreuer Axel Koch widmet den 28:23-Sieg ihrem ehemaligen Handballkameraden und seinen Angehörigen.

Trotz der schwierigen Vorzeichen schaffte es die Mannschaft des USC fokussiert ins Spiel zu gehen. Beide Mannschaften waren insbesondere auf eine stabile Abwehrarbeit bedacht, sodass die zahlreichen Zuschauer in der ATSV-Halle nicht sonderlich viele Torszenen zu sehen bekamen – das Spiel lebte insbesondere von seiner Spannung bei stetig wechselnder Führung. Beim Spielstand von 10:9 für den ATSV in der 23. Minute gelangen dem USC erstmals drei Tore in Folge, sodass die Mannschaften mit 10:12 in die Pause gingen.

In der zweiten Halbzeit konnten beide Mannschaften die starke Abwehrarbeit der ersten Halbzeit nicht bestätigen, sodass deutlich mehr Tore fielen. Es sollte der Heimmannschaft des ATSV jedoch nicht mehr gelingen, den Spielstand noch einmal zu drehen. Den im Nachgang wohl entscheidenden Treffer zum zwischenzeitlichen 20:22 erzielte USC-Linksaußen Joschka Grossmann mit einem sehenswerten Heber aus spitzem Winkel. In den verbleibenden acht Spielminuten verlor der ATSV den Anschluss, da der stark aufspielende USC-Keeper Thomas Jeske nicht zu überwinden war und sich die Heimmannschaft gezwungen sah, die 6-0-Deckung aufzulösen, um Spielertrainer Ibrahim Chagga Mukladzija mit einer Manndeckung aus dem Spiel zu nehmen. So boten sich den restlichen USC-Spielern Freiräume, die sie zu nutzen wussten. Insbesondere Rückraumspieler Matthias Segner lief in dieser Spielphase heiß und erzielte fünf seiner sechs Treffer in den letzten sieben Spielminuten.

So endete das Saarbrücker Stadtderby zwischen dem ATSV/TVA Saarbrücken III und dem USC Saar 23:28 nach einer geschlossen starken Mannschaftsleistung, die besonders hervorzuheben ist, da die dritte Mannschaft des ATSV mit drei Spielern agierte, die in der laufenden Spielzeit bereits in der ersten Saarlandligamannschaft des ATSV eingesetzt wurden.

Mit dem Sieg gehört der USC gemeinsam mit der zweiten Mannschaft des ATSV sowie der HSG Fraulautern-Überherrn II zu einer der drei Mannschaften, die noch keinen Verlustpunkt hinnehmen musste. Am kommenden Wochenende empfängt der USC die zweite Mannschaft des ATSV Saarbrücken in der heimischen Unisporthalle zum Spitzenspiel. Anpfiff ist am Sonntag, den 16. September um 18 Uhr.

Für den USC spielten:

Thomas Jeske, Thomas Köppen (beide Tor), Ibrahim Chagga Mukladzija (8), Rudolf Siegel (3), Dominique Zitte, Sebastian Pink, Oliver Keßler, David Eckstein (3), Michael Sklar, Lukas Köppen (5), Matthias Segner (6), Mathias Eßling (1), Joschka Grossmann (2)