Bittere Niederlagen für den USC Saar

IMG_3362

Es war nicht das Wochenende des USC Saar! Nachdem die dritte Mannschaft des Universitätsportclubs gegen Fraulautern mit 19:24 unterlag und sich die „Zwoote“ nach einer nur mäßigen Mannschaftsleistung Wiebelskirchen mit 19:25 geschlagen geben musste, hatte sich die erste Mannschaft des USC einiges für das erste Rückrundenspiel dieser Verbandsligasaison gegen Nordsaar vorgenommen.

Und sie sollte die von Spielertrainer Ibrahim Chagga Mukladzija geforderte Einstellung auch auf den Platz bringen. In einer enorm temporeichen Anfangsphase wurde der vorgenannte USC-Spielertrainer manngedeckt, wodurch sich erhebliche Lücken in der Gästeabwehr auftaten, die der USC konsequent zu nutzen wusste. Ein um das andere Mal kam der USC zu stark herausgespielten Toren aus dem Rückraum sowie über die Außenpositionen und wusste durch eine konsequente, aufopferungsvolle Abwehrarbeit zu überzeugen. Mit dem Publikum im Rücken konnte der USC das Spiel gegen die klar favorisierten Gäste von Nordsaar nicht nur ausgeglichen gestalten, sondern gewann zunehmend die Überhand. Zum Halbzeitpfiff zeigte die Anzeigetafel eine hochverdiente USC-Führung von  17:15.

In der zweiten Hälfte stellte der Nordsaar-Trainer Heiko Wolf auf eine defensivere 6-0-Deckung um, sodass der USC in der Folge nicht mehr mit der Effektivität der ersten Halbzeit angreifen konnte. Die Abwehrarbeit vor einem überragend aufgelegten Thomas Jeske im USC-Tor war jedoch weiterhin sehr konsequent, sodass der Zwei-Tore-Vorsprung lange Zeit gehalten werden konnte. In der 50. Minute sollte das Spiel jedoch drehen: Der USC Saar hatte in den vorangegangenen Minuten viel Kraft gelassen, sodass mehr und mehr die Konzentration und mir ihr die Konsequenz in Abwehr und Angriff verloren ging. Zwei Siebenmeter, Gegenstöße und freie Torchancen konnten nicht zu einem Torerfolg genutzt werden, während Nordsaar u. a. über zwei starke Torabschlüße ihres Linksaußenspielers Felix Paulus das Spiel in den letzten Zügen der Partie drehten.

Am Ende musste sich auch die Erste denkbar knapp mit 24:25 geschlagen geben und steht somit weiterhin mit lediglich 3 Punkten am Ende der Tabelle der Verbandsliga. Die Leistung gegen Nordsaar hat jedoch gezeigt, dass die Mannschaft den Klassenerhalt noch lange nicht aufgegeben und weiterhin um jeden Punkt kämpfen wird! Nächste Gelegenheit, um das Punktekonto aufzufüllen ist bereits am Donnerstag, den 19.1. um 19:30 Uhr beim Nachholspiel in Überherrn. Die Mannschaft freut sich über jegliche Unterstützung im Abstiegskampf!

Für den USC Saar spielten: Thomas Jeske (Tor), Ibrahim Mukladzija (2), Rudolf Siegel (6), Dominique Zitte, David Eckstein (1), Axel Koch, Lukas Köppen (10), Habib Hamdani (2), Linus Halberstadt, Markus Langer, Joschka Grossmann (3)