Es wurde auch Zeit: Erster Saisonsieg des USC

IMG_3362

Sonntag, 19:59, Universität des Saarlandes, Halle 6, eine Minute vor Spielende – ein unbekanntes Gefühl macht sich unter den Spielern des Unisportclubs breit. Es ist ein schönes Gefühl, das Gefühl im 8. Spiel endlich das erste Mal gewonnen zu haben. Doch bevor dieses Gefühl eintreten konnte stand gegen die Mannschaft aus Dillingen/Diefflen und auch gegen das neue Spielberichtssystem ein hartes Stück Arbeit auf dem Programm.

Zu Beginn des Spieles schien alles so weiterzugehen wie die bisherigen Spiele geendet hatten, die Unisportler gerieten durch eine schläfrige Abwehr direkt in Rückstand. Bis zum 3:5 konnten die agilen Spieler des Gegners nicht unter Kontrolle bekommen werden. Genauso wenig unter Kontrolle war das Spielberichtsystem in dem, wie sich herausstellte, mehrere Spieler des USC-Saar unter falschen Nummern eingetragen waren, was in einer 2 Minuten Strafe für die Heimmannschaft resultierte. Angespornt durch die technischen Hindernisse und mit einer stark verbesserten Abwehr drehten die Mannen um Ibrahim „Chagga“ Mukladzija jedoch in der Folge das Ergebnis auf ein 7:5 um.  Bis zur Halbzeit hätte man sich durchaus ein paar Tore Polster für die gefürchteten ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit erarbeiten können, scheiterte aber oftmals entweder am Torwart oder an mangelnder Konzentration im Angriff, so blieb der 2-Tore Vorsprung bis zum 12:10 zur Halbzeit bestehen.

Auffällig wach begann dann die zweite Hälfte, der gefürchtete Halbzeitschlaf, der in vergangenen Spielen jegliche gute Arbeit der ersten Halbzeiten vernichtet hatte, blieb dieses Mal aus, stattdessen konnte sich der USC auf ein 14:10 absetzen. In der Folge hätte man den Sack zumachen können oder sogar müssen, doch die Abschlussschwäche aus der ersten Halbzeit zeigte sich ein ums andere Mal wieder, glücklicherweise konnten die massig vergebenen Chancen im Angriff durch einen engagierten Einsatz in der Abwehr und durch herausragende Paraden von Thomas Jeske im Tor ausgeglichen werden, woraufhin sich ein packendes Spiel mit sich abwechselnden Unentschieden bis zum 19:19 sieben Minuten vor Schluss steigerte. In Minute 56 lag der USC dann mit 2 Toren vorn, doch der Sieg war noch lange nicht gesichert, es folgten 3 Minuten ohne Tor auf beiden Seiten, in denen das Spiel hätte kippen können, doch schlussendlich belohnte sich der USC mit einem 23:21 Sieg.

Leider hat das an der brenzligen Tabellensituation nichts geändert, weshalb man nun in den nächsten Spielen nachlegen sollte, um die rote Laterne des Tabellenendes abgeben zu können. Wie es gehen kann hat der USC am vergangenen Sonntag gezeigt: Abwehr, Abwehr, Abwehr.

Für den USC spielten:

Tor: Thomas Jeske, Thomas Köppen. Feld: Habib Hamdani (2), Ibrahim Mukladzija (6), Linus Halberstadt (1), Rudolf Siegel (4), Markus Langer (2), David Eckstein (6), Axel Koch (1), Fabian Scher (1), Yannick Grossmann